1. Veranstaltungsort und Termin
Bodenseeforum Konstanz
Reichenaustrasse 21
78467 Konstanz

2. Veranstaltungstermin
18. & 19. November 2017

3. Öffnungszeiten (unter Vorbehalt)
18. November 2017: 12 – 20 Uhr // 19. November 2017: 11 – 18 Uhr
Die finalen Öffnungszeiten sind für alle Aussteller verbindlich!

4. Auf- und Abbaubauzeiten
Die endgültigen Aufbauzeiten werden den Ausstellern zusammen mit den Stand- und Detailplänen spätestens 4 Wochen vor dem Designmarkt übermittelt. Der Abbau erfolgt am Sonntag, 19. November 2017, 15min nach Messeschluss.

5. Bewerbung um einen Standplatz
Die Bewerbungsphase für einen Standplatz am Flair Designmarkt in Konstanz beginnt ab dem 01. Oktober 2016. Der Veranstalter behält sich vor, Zu- und Absagen nach eigenem Ermessen zu tätigen. Nach Vergabe aller Standplätze bietet der Veranstalter eine Warteliste für weitere Bewerbungen an. Für eine vollständige Bewerbung benötigen wir folgende Daten:

  1. Labelname und kurze Beschreibung der angebotenen Produktpalette
  2. Das vollständig ausgefüllte Bewerbungsformular (durch Zusendung des gescannten Anmeldesheets auf Seite 1 und 2 an teilnehmen@flair-designmarkt.de oder per Post an Hellfire Concerts, Pfarrgartenstr. 1/1, 73457 Essingen) inkl. Kontaktdaten (Name, Rechnungsanschrift, Telefonnummer, Email-Adresse und Link zur Homepage, falls vorhanden) und der gewünschten Standgröße
  3. Arbeitsproben (Link zu eurer Webseite oder Bilder eurer Produkte) per E-MAIL an teilnehmen@flair-designmarkt.de

Mit der Zusendung des unterschriebenen Anmeldeformulars ist die Anmeldung verbindlich. Der Veranstalter behält sich vor, keine Angabe von Gründen für eine Absage zu geben. Innovative Ideen, Erstaussteller und kreativer Flair haben wie immer Vorrang.

6. Anmeldung
Der Antrag auf Zulassung zum Flair Designmarkt in Konstanz erfolgt durch Einsendung des ausgefüllten und rechtsverbindlich unterzeichneten Bewerbungsformulars. Die genaue Auflistung bzw. Bildmaterial des Angebots und der Standgestaltung ist dem Antrag auf Zulassung beizufügen. Nur die aufgelisteten Waren dürfen nach Zulassung bei der Veranstaltung angeboten und verkauft werden. Die allgemeinen Veranstaltungsbedingungen gelten nach Unterschrift auf dem Bewerbungsformular als rechtsverbindlich anerkannt.

7. Zulassung zum Flair Designmarkt
Die Entscheidung über die Zulassung von Ausstellern und Ausstellungsgegenständen trifft der Veranstalter nach eigenem Ermessen. Die Zulassung wird mit einer Teilnahmebestätigung schriftlich bestätigt und ist verbindlich. Die erteilte Zulassung ist nicht auf Dritte übertragbar. Sie gilt ausschließlich für den zugelassenen Aussteller und die zugelassenen Produkte.

8. Gastronomische Angebote
Speisen und Getränke dürfen nur angeboten werden, wenn diese im Antrag auf Zulassung enthalten waren und vom Veranstalter zugelassen sind. Das kulinarische Angebot muss im Vorfeld mit dem Veranstalter abgestimmt werden. Aussteller, die alkoholische Getränke zum Verzehr vor Ort abgeben, benötigen eine entsprechende Erlaubnis vom Ordnungsamt Kosntanz. Zudem müssen die Vorschriften der Lebensmittelüberwachung exakt eingehalten werden. Die Gastronomie (Speisen) befindet sich ausschließlich outdoor auf dem Vorplatz des Bodenseeforums. Zudem wird festgesetzt, dass Gastro-Teilnehmer ausschließlich Speisen verkaufen dürfen. Das bedeutet, es dürfen keine Getränke angeboten werden (außer mit im Voraus bewilligter Sondergenehmigung von Seiten des Veranstalters). Bedarf an Starkstrom/ Normalstrom, Anzahl der Kühltruhen und Tische (max. 2 Tische L-Form) bitten wir bei der Anmeldung mit anzugeben. Ein Kontingent im Wert von € 50 Essens-/Getränkewert ist für die Flair-Crew zur Verfügung zu stellen. Dieses bitte in Form von Bons vorbereiten, welche vor der Veranstaltung eingesammelt werden und ausschließlich für die Crew bestimmt sind. Stände mit Erfrischungsgetränken, Cocktails oder Waren außerhalb des normalen Angebots werden jederzeit unter Berücksichtigung der erforderlichen Bewilligungen genehmigt. Angebotene Delikatessen: Der Unterschied zur Gastronomie ist, dass Produkte aus der Delikatessenabteilung ausschließlich zum Konsum zu Hause bestimmt sind, während 18. & 19. November 2017 Gastronomen die Gäste vor Ort verköstigen. Es dürfen lediglich kostenlose Verkostungsmengen an die Besucher abgegeben werden. Ebenso bei Getränken.

9. Zahlungsbedingungen
Die Standmiete ist in voller Höhe 14 Tage nach Erhalt der Rechnung fällig. Die fristgerechte Bezahlung ist Voraussetzung für den Bezug des Standes. Die Rechnung wird zusammen mit den Ausstellerunterlagen ca. 10-12 Wochen vor dem Event zugeschickt.

10. Rücktritt des Ausstellers
Wird dem Aussteller nach erfolgter Teilnahmebestätigung durch den Veranstalter ein Rücktritt vom Vertrag zugestanden, trägt der Aussteller bis sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn 50% der vereinbarten Standmiete. Ein späterer Rücktritt verpflichtet zur Zahlung des gesamten Rechnungsbetrages.

11. Untervermietung
Eine Untervermietung der Ausstellungsfläche ganz oder teilweise ist nicht zulässig. Beabsichtigen mehrere Aussteller einen Standplatz gemeinsam anzumieten, so haben alle Beteiligten beim Veranstalter einen Antrag auf Zulassung zu stellen. Es muss ein Hauptaussteller benannt werden. Der Unteraussteller hat ebenfalls die Werbekostenpauschale zu entrichten.

12. Platzzuteilung
Die Platzzuteilung für den Flair Designmarkt in Kosntanz wird von und durch Hellfire Concerts unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten und in eigenem Ermessen vorgenommen. Etwaige in der Bewerbung geäußerte Wünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt, können allerdings nicht gewährleistet werden.

13. Standgestaltung
Der Stand muss in seiner Gestaltung dem Gesamtkonzept der Veranstaltung entsprechen. Die Gestaltung soll stilvoll und ansprechend sein. Es werden keine Rückwände bereit gestellt. Die bestehenden Wände des Veranstaltungsortes dürfen nicht beklebt, angetackert oder anderweitig beschädigt werden. Wenn Rückwände oder Standausstattungen benötigt werden, bitten wir um entsprechende Info in der nach Anmeldung zugehenden Inventarliste. Die gebuchte Standgröße darf nicht überschritten werden. Der Stand muss pünktlich zur Öffnungszeit aufgebaut/ fertig dekoriert sein und darf NICHT vor den offiziellen Schließzeiten abgebaut werden! Standwünsche können nach Aussendung des Standplans oder während der Veranstaltung nicht mehr berücksichtigt werden

14. Anlieferung
Zu Zwecken der Anlieferung stehen ausreichend Ausstellerparkplätze mit Be- und Entladeflächen in unmittelbarer Hallennähe bereit. Auf diesen kann über das Wochenende mit gut sichtbarer Parkberechtigung (wird rechtzeitig vom Veranstalter zugemailt) kostenlos geparkt werden. Ein detaillierter Plan zu Anlieferung und Aufbau sowie eine Staffelung der Anlieferzeiten und die Vorlage für den Parkzettel folgt mit allen Details spätestens 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

15. Sicherheit
Über Nacht wird die Halle verschlossen und bewacht. Die Stände müssen nicht abgebaut werden. Jedem Aussteller sei empfohlen seine Ware in Boxen unter den Tisch zu verstauen oder ein Tuch darüber zu legen. Kassen und Bargeld etc. sind mitzunehmen. Haftung für aus welchem Grund auch immer abhandengekommene und/oder beschädigte Ware oder für fehlendes Geld wird unsererseits keine übernommen.

16. Betrieb des Standes
Der Stand ist während der gesamten Dauer der Veranstaltung zu betreiben. Für die erforderlichen behördlichen Genehmigungen sowie der Entrichtung entsprechender Abgaben trägt der Aussteller selbst Sorge. Der Betrieb von Fahrzeugen, Maschinen, Lautsprecheranlagen, Musik- und Lichtbilddarbietungen ist grundsätzlich untersagt bzw. mit dem Veranstalter abzusprechen

17. Aufnahmen
Für Marketingzwecke behält sich der Veranstalter vor, während der Veranstaltung Foto- und Videoaufnahmen durchführen zu lassen. Durch die Anmeldung wird bestätigt, dass dieser Handlung zugestimmt wird. Die Foto-und Videoaufnahmen werden nur in Zusammenhang mit dem Flair Designmarkt verwendet.

18. Abbau und Rückgabe
Für evtl. Beschädigungen der zur Verfügung gestellten Ausstellungsfläche haftet der Aussteller in vollem Umfang. Die Ausstellungsfläche ist in dem Zustand, in dem sie übernommen wurde, zurückzugeben. Nach dem für den Abbau festgesetzten Termin nicht entfernte Stände, Ausstellungsgegenstände, Müll, etc. werden vom Veranstalter auf Kosten des Ausstellers entfernt.

19. Reinigung
Der Veranstalter trägt für die allgemeine Reinigung der Ausstellungsfläche Sorge. Die Reinigung seiner Standfläche und die Beseitigung des anfallenden Mülls übernimmt jeder Aussteller selbst. Dieser ist an jedem Tag nach der Veranstaltung zu entfernen.

20. Strafregelung
Unsere Veranstaltung dient als Plattform für die Präsentation eurer Produkte. Alle Umstände, die zum Verkauf der Produkte berechtigen, müssen von Seiten des Ausstellers besorgt werden. Damit sind insbesondere Punkte wie die Einhaltung von Marken- und Patentrechten anderer, das Vorliegen eurer Gewerbeberechtigung, etc. gemeint. Sollten Strafen, ,Entschädigungen oder Ähnliches auf den Veranstalter entfallen, da Gesetze oder behördliche Auflagen von Seiten eines Ausstellers verletzt wurden, müssen diese vom jeweiligen Verursacher ersetzen werden. Erscheint ein Aussteller ohne von Seiten des Veranstalters bewilligten Grund nicht beim Flair Designmarkt, wird eine zusätzliche Vertragsstrafe in Höhe von
€ 590,00 (zzgl. 19% MwSt.) berechnet. Wenn ein Stand nicht zu Beginn aufgebaut und dekoriert ist, vor Ende der Veranstaltung abgebaut wird oder nicht durchgehend an der Veranstaltung teilgenommen wird, verrechnen wir eine Vertragsstrafe von € 350,00 (zzgl. 19% MwSt.).

21. Stillschweigen
Der Flair Designmarkt ist eine Plattform des Miteinanders und der Präsentation neuer Produkte. Preisabsprachen mit den jeweiligen Ausstellern unterliegen strenger Stillhaltung. Widersetzung wird mit einer Vertragsstrafe in Höhe von € 590,00 (zzgl. 19% MwSt.) geahndet.

22. Marketing und Werbung
Marketing und PR werden durch den Veranstalter übernommen. Neben Ankündigung in Magazinen und Zeitungen werden alle gängigen Marketingwege wie Plakatierung, Großflächen- und Bannerwerbung, Wurfflyer und Vorberichte bedient. Von den Ausstellern wird das Anpreisen der Veranstaltung auf den entsprechenden Seiten (Homepage, Facebook) als auch via Mundpropaganda etc. vorausgesetzt. Ein digitaler Flyer wird rechtzeitig zugeschickt. Nach Eintreffen der Printmaterialien werden diese auf Wunsch zugeschickt.

23. Absage der Veranstaltung / Schlechtes Wetter
Alle im Outdoor-Bereich angesiedelten Aussteller gehen mit der Anmeldung das Risiko von Schlechtwetter und alle damit einhergehenden Probleme/Einbußen ein. Auch bei Schlechtwetter fällt die Standgebühr in voller Höhe an. Ein Anspruch auf einen Ersatzplatz im Innenbereich auf Grund von Schlechtwetter besteht nicht. Entsprechende Ausrüstung für den Außenbereich (Schirme, Absicherung der Technik, Stände etc.) muss vom Aussteller selbst mitgebracht werden. Diesen Ausstellern empfehlen wir daher dringend, für den Fall von Schlechtwetter vorzusorgen. Von Seiten des Veranstalters wird keine Haftung für beschädigte Ware/Technik/Equipment oder für wetterbedingt geringen/keinen Umsatz übernommen.

24. Haftung, Gewährleistung
Der Veranstalter haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für seine Mitarbeiter und eigenes Auswahlund Überwachungsverschulden. Ausgeschlossen sind insbesondere Schäden, die durch Feuer, Explosion, Gewaltanschläge, Unwetter oder andere Formen höherer Gewalt oder durch Diebstahl, Einbruch, Versagen von Versorgungsanlagen und ähnliche Ursachen entstehen. Der Aussteller erbringt den Nachweis einer entsprechenden Aussteller-/ bzw. Betriebshaftpflichtversicherung. Bei Verstoß oder Nichteinhaltung erlischt die Zulassung mit sofortiger Wirkung.